QTA und TMCV arbeiten enger zusammen

Schlagkräftiger Herausforderungen für den stationären Vertrieb begegnen

Die Reisebürokooperationen-Allianzen QTA und TMCV (TSS und AER) haben eine engere Zusammenarbeit vereinbart. Die Sprecher von TMCV und QTA, Manuel Molina und Thomas Bösl, wollen künftig regelmäßig zusammentreffen, um gemeinsam noch schlagkräftiger wichtige Branchenthemen anzupacken. Auf der Agenda stehen unter anderem faire Provisionen, die Reduzierung des Aufwands im Reisebüro und eine Optimierung der Technik für die Zusammenarbeit mit Reiseveranstaltern.

Als zwei starke Verbünde können wir gemeinsam noch mehr für die Interessen des stationären Vertriebs erreichen. Daher freuen wir uns über eine engere Zusammenarbeit mit der QTA“, sagt Manuel Molina und Thomas Bösl ergänzt: „Wir haben schon viel zum Beispiel beim Thema Provisionen erreicht, doch müssen wir stets am Ball bleiben, damit Reisebüros auch in Zukunft wirtschaftlich arbeiten können. Als ein weiteres gemeinsames Anliegen wollen wir verhindern, dass Veranstalter zunehmend Arbeit und Kosten auf Reisebüros verlagern.“ Das Thema Sicherheit in Urlaubsländern wird zu einem ganz besonderen Kernthema der Zusammenarbeit. Beim Umgang mit Sicherheitsfragen und einer damit verbundenen optimalen Kundenberatung wird der stationäre Vertrieb in den kommenden Jahren eine wichtige Rolle übernehmen. QTA und TMCV wollen gemeinsam dafür geeignete Strukturen erarbeiten.