TSS-Reisebürokooperation: Einigung mit Condor

Der neue Condor-Agenturvertrag hat in der Branche und bei den Reisebüro-Kollegen im Speziellen für durchaus große Aufregung gesorgt. Einige der darin aufgeführten Punkte boten Anlass zur Sorge und führten zu Nachverhandlungen unsererseits mit der Condor. Auf Grund der Komplexität der Thematik dauerten die Gespräche mehrere Wochen an und führten nun schließlich zu einer Einigung beider Parteien.

Leider ist es uns auch in sehr intensiven Gesprächen nicht gelungen, die Condor insbesondere von einem Verbleib des Handelsvertreterstatus und letztlich auch einem entsprechenden Vergütungsansatz für die Partneragenturen zu überzeugen.

Dennoch konnten zumindest wesentliche Punkte der unklaren bzw. strittigen Haftungsfragen im Sinne der Agenturen aufgelöst werden. Ebenso der Umgang und die Übermittlung von Kundendaten wurden neu und deutlich vertriebsfreundlicher formuliert. Dies hat uns - basierend auf den Ergebnissen unserer Befragung - dazu veranlasst, schließlich doch eine Vereinbarung mit Condor zu schließen.

Unserem Prinzip der unternehmerischen Selbstbestimmung folgend, steht es den TSS-Partnern nach grundsätzlicher sowie betriebswirtschaftlicher Prüfung selbstverständlich dennoch frei, den aktualisierten Agenturvertrag zu unterzeichnen. Die TMCV schließt diesbezüglich eine Zusatzvereinbarung zum Condor-Einzelagenturvertrag stellvertretend für alle TMCV-Agenturen ab. Die Nachbesserungen treten ab 01. November 2014 in Kraft und gelten auch für Büros, die bereits den ersten Entwurf unterschrieben hatten.